UNITE VERTE

Wohnüberbauung Brünnen, Bern


Das Baufeld 5 liegt prominent am Le-Corbusier-Platz und erhält damit die Möglichkeit diesem wichtigen Quartierplatz ein öffentliches Gesicht zu geben. Vier nord-süd-ausgerichtete Zeilen treppen sich dem leichten Hangverlauf folgend in die Höhe und Tiefe des Grundstückes. Sie bilden markante Aussenräume, die die Identitätsstiftung massgeblich prägen. Eine durchgehende interne Verbindung ermöglicht den schnellen und privaten Austausch unter der Bewohnerschaft. Praktisch alle Wohnungen sind nord-süd-ausgerichtet und profitieren von zwei Aussenräumen. Die Aussenräume sind entsprechend unterschiedlich ausgebildet, die Erschliessung an der Nordseite der Gebäude und an der Südseite mit Wiesenflächen.

Die Volumen der Zeilenbauten bleiben sehr einfach und reduziert. Ein grosszügiges Vordach schwebt über markanten Betonstützen, die ein regelmässiges ‚Kleid’ bilden. Je nach dem wie man sich im Aussenraum bewegt geben sie unterschiedliche Einsichten frei. Dahinter gibt es einen Zwischenraum, der auf der Südseite mit Loggien und Wohnräumen sich abwechselt oder nach Norden im Erdgeschoss und im obersten Geschoss eine durchgehende Laube aufweist während die dazwischenliegenden Geschosse geschlossene Wohnräume beinhalten. Die 97 Wohnungen bieten ein breites Spektrum an verschiedenen Wohnungstypen.

Projektwettbewerb 2016

Auftraggeber:
Bernasconi Liegenschaften AG
Schwab Liegenschaften AG, Olten

Mitarbeit:
Anna Ikunda Karniej
Lorena Patiño

Landschaftsarchitekt:
Sima Breer Landschaftsarchitektur,
Winterthur
Visualisierung:
Iris Tripet Architektur & Visualisierungen,
Zürich