RAUMERWEITERUNG

Erweiterung Wohnhaus Heubachstrasse, Horgen


Die Wohnhauserweiterung setzt sich aus einem T-förmigen Anbau, der in der Höhe spiralartig abgetreppt ist, und einem kleinen Nebengebäude zusammen. Mit dem bestehenden Haus entsteht eine Neukomposition, die unterschiedliche Aussenräume erzeugt. Im Erdgeschoss bildet die winkelförmige Anordnung einen kleinen Hof, der im Sommer zum Aussenzimmer wird. Hangabwärts entsteht mit dem Nebengebäude, dem bestehenden Haus und dem Anbau ein Spielhof.

Auf einem minimal gehaltenen Untergeschoss wurde der mit Holz verkleidete, vorfabrizierte Holzrahmenbau gestellt. Das Dach wird von den geschlossenen nord- und ostseitigen Aussenwänden sowie dem ausserhalb des Gebäudes liegenden Betonjoch getragen. Diese Konzeption ermöglicht süd- und westseitig eine rahmenlos verglaste, stützenfreie Fassade. Die membranhafte Haut bewirkt im Zusammenspiel mit dem nach aussen durchlaufenden Boden und der Decke eine Unmittelbarkeit zum Aussenraum.

Download als PDF

Projektierung und Ausführung:
1998-1999

Bauherrschaft:
E. Stalder und A. Stäubli, Horgen

Bauingenieur:
APT Ingenieure, Zürich
Bauphysik:
Bakus GmbH, Zürich