KIGA

Kindergarten Schulrain, Zwillikon


Das alte Schulhaus Zwillikon, Baujahr 1890, das den Kindergarten beherbergt, befindet sich in einem schlechten baulichen Zustand und entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. Das Gebäude ist kantonal denkmalgeschützt und darf weder inwendig noch bezüglich Aussenansicht und Struktur verändert werden.

Das Gebäude wird gesamtheitlich saniert. Der Instandsetzungsbedarf umfasst die komplette Gebäudehülle und die Erneuerung der haustechnischen Anlagen. Die Tragstruktur genügt je nach Geschoss entweder den statischen oder den feuerpolizeilichen Anforderungen nicht und wird ertüchtigt. Im Inneren werden sämtliche Oberflächen aufgefrischt und wo erforderlich ausgewechselt. Im 1./2. Obergeschoss werden die WC-Anlagen für die Mädchen und Buben erneuert. Die zwei, kleinen nebeneinanderliegenden Unterrichtsräume erhalten eine Verbindungstüre, was eine vielfältige, überschaubare Nutzung (Gruppenraum, DAZ/IF) ermöglicht. Die Kindergartenräume bekommen entlang der Fassade ein Brüstungsmöbel. Dieses bietet den erforderlichen Stauraum und Platz für individuelles Arbeiten, Lernen und Spielen direkt beim Fenster.

Anhand von Farbanalysen konnte die ursprüngliche Farbigkeit eruiert werden. Das Farbkonzept nimmt die ca. 20 nuancen-verwandten Farben auf - die neuen Bauteile erhalten einen kontrastierenden Farbton.

Das Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit der kantonalen Denkmalpflege entwickelt.

Projektierung und Ausführung:
2017-2018

Kantonal denkmalgeschützt

Bauherrschaft:
Primarschulgemeinde, Affoltern am Albis

Mitarbeit:
Lorena Patiño
Xavier Ribot Lopez


Baumanagement:
Caretta Weidmann Baumanagement AG, Zürich
Bauingenieur:
APT Ingenieure GmbH, Zürich
HLS-Planung:
H5 Haustechnik AG, Hünenberg
E-Planung:
Thomas Lüem Partner AG, Dietikon
Bauphysik:
Bakus GmbH, Zürich
Farbanalysen:
Atelier für Konservierung Restaurierung
Anita Wanner, Hergiswil